Neues Angebot im Oberinntal: Historischer Rundgang durch Ried

Aktualisiert am 26.08.2020

Infotafeln an historischen Bauten und das neue Booklet ermöglichen Einheimischen und Gästen im Oberen Gericht künftig eine Reise in die Vergangenheit. Das Projekt wurde vom Kulturverein Sigmundsried, Tourismusverband Tiroler Oberland und der Gemeinde Ried initiiert.

Orte und Gebäude im Oberen Gericht erzählen erstaunliche Geschichten vom Mittelalter bis in die 1920er-Jahre. Mit einer Info-Broschüre und der Beschriftung an historischen Bauwerken können Kulturinteressierte das Dorf und seine Vergangenheit erkunden. Rund 12.000,- Euro investierten der TVB Tiroler Oberland und die Gemeinde Ried in das Gemeinschaftsprojekt.

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Ein Blick in die Vergangenheit

An insgesamt 22 Stationen, darunter die Pfarrkirche St. Leonhard, das Schloss Sigmundsried oder der Fasslbrunnen, wurden zweisprachige Infotafeln (Englisch und Deutsch) platziert. 17 Schauplätze befinden sich direkt in Ried, abseits des Dorf-Rundgangs gibt es zudem fünf Außenstellen, wie die Getreide- und Sägemühle und die Innbrücke. Ziel des Projektes ist es, Einheimischen und Gästen die Geschichte des Ortes näher zu bringen. „Früher war Ried nicht nur Gerichts- und Verwaltungssitz im Oberen Gericht, sondern auch Zentrum für Handel und Gewerbe“, erklärt Günther Patscheider vom Kulturverein Sigmundsried.

Mehrwert für Bürger, Vermieter und Gäste

Das kostenlose Booklet mit Beschreibungen zu allen historischen Stationen ist beim Büro des Tourismusverband Tiroler Oberland, im Gemeindeamt Ried und beim Kulturverein Sigmundsried erhältlich. Somit können Gäste individuell – unabhängig von Wetter und Tageszeit – einen historischen Rundgang planen. Außerdem haben Vermieter die Möglichkeit, geführte Touren für ihre Gäste anzubieten. „Auch für Schulen und Kindergärten ist der geschichtliche Rundgang ein interessantes Ausflugsprogramm“, betont Bettina Thöni, Geschäftsführerin TVB Tiroler Oberland.   

Offizielle Eröffnung am 30. August

Am Sonntag, den 30. August 2020, laden TVB, Kulturverein und die Gemeinde zu einer historischen Führung ein. Der Eröffnungsrundgang startet um 14.00 Uhr beim Pavillon in Ried im Oberinntal. 

  • Eröffnungsrundgang: Sonntag, 30.08.2020
  • Treffpunkt: 14:00 Uhr beim Pavillon Ried im Oberinntal

Einzeldownloads