Gelungener Winterstart in Kitzbühel

Aktualisiert am 01.01.2018

Mit Zuwächsen sowohl bei den Ankünften (+ 16,35%) als auch bei den Nächtigungen (+ 15,35%) punktete die Tourismusregion Kitzbühel in den ersten beiden Monaten dieser Wintersaison.

Insgesamt weist die aktuelle Statistik 39.993 Ankünfte und 134.585 Nächtigungen aus, damit konnten im Vergleich zum Vorjahr in der Region Kitzbühel im November und Dezember die Ankünfte um 5620 Gäste gesteigert und 17.914 zusätzliche Nächtigungen registriert werden.

Nach ausgezeichneten Ergebnissen im November fiel auch die aktuelle Dezember-Auswertung sehr erfreulich aus. In Summe stiegen allein in diesem Monat die Gästeankünfte um + 12,60 % und die Nächtigungen um + 13,36 %. Die drei wichtigsten Herkunftsmärkte bauten in diesem Zeitraum den Nächtigungsanteil zum Teil deutlich aus – Deutschland um + 17,34 %, Österreich um + 2,36 % und Großbritannien um + 12,46 %. Nächtigungszuwächse gab es zudem aus den Niederlanden (+ 4,39 %), Russland (+ 18,54 %), USA (+ 36,25 %) und Belgien (44,62 %). Nächtigungsrückgänge wurden innerhalb der 10 wichtigsten Herkunftsmärkte aus Italien (- 25,75 %), der Schweiz (- 6,70 %) sowie aus der Tschechischen Republik (- 13,13 %) gezählt.

Die stärksten Zuwächse bei den Nächtigungen gab es in den Monaten November und Dezember 2013 in der 5-Stern-Hotellerie (+ 20,12 %) und in der 4-Stern-Hotellerie (+ 19,34 %).

Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus, freut sich über den perfekten Winterauftakt, der auf starke regionale Erfolgsfaktoren zurückzuführen ist: „Die Betriebe in Kitzbühel – allen voran die Bergbahn AG Kitzbühel – haben in den vergangenen Jahren stark investiert und diese Investitionen machen sich bezahlt.“ Und auch Gerhard Walter, GF von Kitzbühel Tourismus, betont angesichts des gelungenen Winterstarts die Bedeutung erfolgreicher Partnerschaften: „Die Marke Kitzbühel hat hohe internationale Anziehungskraft, das touristische Angebot der Region Kitzbühel ist modern, Winterurlaub in Kitzbühel ist in.“

„Durch das perfekte Zusammenspiel eines qualitätsvollen touristischen Angebotes mit innovativen Bergbahnen und starken Leistungsträgern vor Ort können wir künftig auf hohem Niveau weiterwachsen und die Position der Tourismusregion Kitzbühel als führende Wintersportdestination ausbauen.“ So erfreulich der aktuelle Saisonbeginn auch ist, abgerechnet wird erst am Schluss, betonen Gerhard Walter und auch Signe Reisch. „Mit großer Motivation sind wir daher in das neue Jahr gestartet und freuen uns mit unseren Gästen aus aller Welt auf die kommenden großen Wintersporthöhepunkte!“

Einzeldownloads