Neues Regionsportal KITZBÜHELER ALPEN www.kitzbueheler-alpen.com

Aktualisiert am 01.01.2018

Hinter der „alten“ Webadresse www.kitzalps.com steckte schon bisher die größte Online-Plattform aus den Kitzbüheler Alpen. Darüber hinaus gab es jedoch vier weitere, teilweise parallel laufende Seiten, was die Suche nach Informationen erschwerte. Seit Ende Oktober ist „die neue“ www.kitzbueheler-alpen.com online.

Seit Ende Oktober ist „die neue“ www.kitzbueheler-alpen.com die einzige relevante Plattform für die Gäste: Hier finden sie umfassende touristische Informationen aus den vier Urlaubsregionen und allen ihren 20 Orten inklusive Anfrage- und Buchungsmöglichkeiten für knapp 2.000 Unterkünfte. Dazu wurde das Portal klarer und benutzerfreundlicher strukturiert sowie für Suchmaschinen optimiert. Über alle Orte in den vier Tourismusregionen „stülpt“ sich eine einheitliche Menüführung, was sich als enorm übersichtlich und userfreundlich zeigt. Über die großen Themen aus der Region gelangt der Besucher mit maximal drei Klicks ans Ziel. Die präzise Themenauswahl sowie die Anfragen-Handhabe sind damit viel einfacher geworden.

Mit der Zusammenführung gehen auch gemeinsame Marketingaktionen einher. Die Schlagkraft wird deutlich erhöht, wenn künftig vier Urlaubsregionen gemeinsame Aktionen initiieren, ihre Werbemaßnahmen miteinander abstimmen und auf nur ein Portal verlinken.

Ein weiteres absolutes Highlight ist die interaktive Kartenfunktion: Orte sind über eine übersichtliche Karte anwählbar. Unterkünfte können aus einer Unterkunftsliste oder nach ihren Angeboten – etwa für Skifahrer, Langläufer oder Familien – gesucht werden. Auf einer interaktive Karte sind sämtliche Einrichtungen, Wege, Touren, Vermieter der gesamten Region anzusteuern. Unter der Dachmarke Kitzbüheler Alpen Marketing GmbH (KAM) arbeiten die Ferienregionen Brixental (Brixen – Kirchberg – Westendorf), St. Johann in Tirol (mit Oberndorf – Kirchdorf – Erpfendorf), die Ferienregion Hohe Salve und der Tourismusverband PillerseeTal zusammen. In den vier Tourismusregionen gibt es nahezu 2.000 Unterkünfte mit insgesamt 41.500 Betten in allen Kategorien, die in etwa 3,86 Millionen Nächtigungen pro Jahr erwirtschaften. www.kitzbueheler-alpen.com rechnet mit rund 2,5 Millionen Zugriffen pro Jahr, womit es das stärkste touristische Tiroler Online-Portal wäre. Die Marke „Kitzbüheler Alpen“ hat eine überregionale Bekanntheit erlangt und ist äußerst positiv besetzt.

www.kitzbueheler-alpen.com
• TVB Kitzbüheler Alpen – Brixental: Brixen im Thale – Kirchberg – Westendorf
• TVB Kitzbüheler Alpen – St. Johann in Tirol: St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf, Erpfendorf
• TVB Kitzbüheler Alpen – Hohe Salve: Hopfgarten, Itter, Kelchsau, Wörgl, Angerberg, Kirchbichl, Mariastein, Angath
• TVB Kitzbüheler Alpen – PillerseeTal: Waidring, St. Ulrich i. P., St. Jakob i. H., Fieberbrunn, Hochfilzen

Informationen gibt es unter www.kitzbueheler-alpen.com sowie bei der Kitzbüheler Alpen
Marketing, Tel. +43 5356 64748.

Einzeldownloads