Tirol für Familien: 60 Jahre Alpenzoo und 25 Jahre Tiroler Familiennester

Aktualisiert am 11.04.2022

Für Familien ist Tirol ein echtes Multitalent. Woran das liegt? An der großen Abwechslung! Ob am Berg, am Wasser, ob bei Sonnenschein oder Regen: Langweilig wird es bei dieser Auswahl an Ausflugszielen garantiert nicht.

Tirol für Familien: 60 Jahre Alpenzoo und 25 Jahre Tiroler Familiennester. © Tirol Werbung / Pupeter Robert

Landauf, landab gibt es in Tirol Spannendes für Groß und Klein zu entdecken. Von Nauders bis Fieberbrunn, von Osttirol bis ins Ötztal, überall warten Ausflugsziele, bei denen man sich ganz auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt hat.

Zusätzlich gibt es in diesem Jahr 2 Jubiläen: die Tiroler Familiennester feiern 25-jähriges und der Alpenzoo Innsbruck 60-jähriges Bestehen.

25 Jahre Tiroler Familiennester
Die Tiroler Familiennester starten in ein aufregendes Jubiläumsjahr. Die Angebotsgruppe bietet außergewöhnliches Spielprogramm und geprüfte Unterkünfte. Kinder und Jugendliche werden von ausgebildeten Spiel- und Erlebnispädagog:innen betreut und zum phantasievollen und naturnahen Spielen angeleitet. Auf der Tiroler Almenwelt, inmitten von Wäldern, Wiesen und Bächen erleben die Kinder fantastische Momente. Eigene Gütesiegel („Nestpartner Premium“, „Nestpartner“) zeichnen Beherbergungsbetriebe aus und garantieren somit einen qualitativ hochwertigen Familienurlaub.

Jedes Jahr gibt es ein neues Motto, welches einen zentralen Bestandteil bildet: im Jubiläumsjahr 2022 lautet dieses „Die Fichtenliesl“. Die Fichtenliesl und das Thema Wald stehen für einen Sehnsuchtsort, der ganz zeitgemäß nach der Pandemie einen Aufschwung erlebt.

60 Jahre jung – der Alpenzoo feiert Geburtstag
Das Erfolgsmodell Alpenzoo wird heuer 60 Jahre jung und lädt zur Geburtstagswoche im September ein, wo besondere Überraschungen auf die Besucher:innen warten: Unter anderem kann man in der Woche von 19.09. bis 25.09.2022 mit Schilling bezahlen: Und zwar den Originaleintrittspreis von 1962, 4 Schilling. Am Geburtstag selbst, dem 22.09.2022, erhalten die Tiere eine Geburtstagstorte. Zusätzlich wird am Wochenende verschiedene Unterhaltung und Information an diversen Ständen geboten. Der runde Geburtstag soll aber das ganze Jahr über gefeiert werden: So wird auch die Innbrücke das Geburtstagslogo des Alpenzoos schmücken. Zu dieser besonderen Ehre erscheinen zudem ein neuer Zooführer und eine Jubiläumsschrift. Weil ein Geburtstag nicht ohne Geschenke komplett ist, gibt es einen tierischen Wunschzettel, dieser ist online und direkt im Zoo zu finden. Für die jungen Besucher:innen des Zoos gibt es außerdem einen neuen Spielplatz und ebenfalls neu wird das Jubiläumsgehege für Dachs und Fuchs.

Die Mutterer Alm nahe Innsbruck – ein Paradies für Wasserratten. © Tirol Werbung / Frank Bauer

Am Wasser
Tirol, ein Paradies für Wasserratten? Auf jeden Fall! Tirol bietet mit Wasser-Erlebnisparks, mystischen Klammen und idyllischen Badeseen ideale Ausflugsziele an heißen Sommertagen.

Auf dem zwölf Kilometer langem Themenweg im Wipptal erzählen die Wassertropfen Gschnitzy und Gossy spannende Geschichten und Infos rund ums Wasser. Wer noch genug Energie hat, kann sich auf zwei Abenteurerspielplätzen austoben.

Im Tiroler Oberland liegt die Familienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Hier gibt es im 15.000 m2 großen Gelände des Murmliwasser unzählige Möglichkeiten sich zu amüsieren.

Ideal für die Jüngsten ist das Zauberwasser auf der Mutterer Alm nahe Innsbruck: Hier laden große Wasserräder und Wasserrinnen und mehrere Teiche zum Planschen ein.

Die Bewohnerinnen des Hexenwassers Söll haben ihr Zuhause bereits im letzten Jahr rundum erneuert: Da beginnt sogar die Auffahrt schon verhext! Eine singende und klingende Gondelbahn bringt Familien zum Gipfel. Es gibt auch in diesem Jahr wieder ei-niges Neues zu entdecken: zum Beispiel im Hühnereimuseum „Eilight“.

Für Groß und Klein, die auf der Suche nach mehr Sport und Action sind, bietet die Area47 am Eingang des Ötztals genau die richtige Dosis Adrenalin. Eine 20.000 m2 große Water Area mit Kamikaze oder Speed-Rutsche, Wake-Area, 10-Meter-Turm, Wasserschanze und vielem mehr begeistert vor allem größere Kinder und Teens.

Die Wolfsklamm bei Stans in Tirol. © Tirol Werbung / Aichner Bernhard

In der Klamm und am See
Wanderungen und das erfrischende Nass lassen sich in Tirol bestens verbinden. Damit sind nicht nur die zahlreichen idyllischen Bergseen gemeint, sondern auch die Klammen im ganzen Land. Ideal für einen Ausflug mit Kindern ist unter anderem die Kundler Klamm mit kinderwagentauglichem Weg. Mystisch präsentiert sich hingegen der Zammer Lochputz in der Lötzenklamm bei Zams. Hier führt der Weg durch Stollen und Steige bis zum Wasserfall. Die Wolfsklamm bei Stans lockt mit Leitern, Brücken und herrlichen Rastplätzen am Wasser.

Für einen Tag am See bietet Tirol viele lohnende Ziele. Neben dem Klassiker Achensee zählen vor allem der idyllisch gelegene Schwarzsee bei Kitzbühel und der romantische Piburger See im Ötztal zu den schönsten Natur-Badeplätzen. Mit angenehm warmen Wassertemperaturen begeistern unter anderem der Walchsee im Kaiserwinkl und der Tristacher See in Osttirol.

Am Berg
Mit qualitätsgeprüften Erlebniswelten am Berg punkten unter anderem die 16 Family-Berge der Tiroler Sommer-Bergbahnen. Hier schweben Familien bequem Richtung Gipfel und können dort auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Die Auswahl ist enorm: vom Hexenwasser in Söll, wo sich diesen Sommer im „Eilight“ alles um das Hühnerei und die Frage – was war zuerst, Henne oder Ei – dreht, dem Triassic Park in Waidring oder dem ZirbenPark im Pitztal, der Fantasie der jungen Entdecker:innen sind kaum Grenzen gesetzt.

Rodelspaß im Sommer
Flott abwärts statt aufwärts ist bei den Tiroler Sommerrodelbahnen angesagt: Vom 3,5 Kilometer langen Alpine Coaster in Imst bis zum spektakulären Osttirodler, bei dem man mit bis zu 40 km/h ins Tal braust, reicht die Auswahl.

Ein Favorit unter den Sommerrodelbahnen findet sich am Wildseeloder, dem Hausberg von Fieberbrunn im PillerseeTal. Auf diesem Alleskönnerberg findet man Timoks Wilde Welt und den beliebten Timoks Alpine Coaster: Hier erleben große und kleine Besucher eine rasante Fahrt ins Tal.

Wie gemacht für kleine Lausemädchen und Lausbuben ist auch der Lauser Sauser im Alpbachtal: Über Jumps, Steilkurven und einen Kreisel in 18 Meter Höhe führt die Strecke talwärts.

Abenteuerlich wird es in Mieders: die steilste Sommerrodelbahn der Alpen führt auf einer Strecke von 2,8 Kilometern rund 640 Höhenmeter runter ins Tal. Bis zu 42 km/h werden erreicht und es gibt 40 Steilkurven. Einmalig ist auch das Panorama: im Hintergrund thront majestätisch die Serles.

Burgruine von Ehrenberg in Reutte. © Tirol Werbung / Aichner Bernhard

An Regentagen
Sogar graue, trübe Tage können in Tirol zum Glücksfall werden: Nämlich dann, wenn man an Regentagen ganz neue Ausflugsziele entdeckt. Außergewöhnliche Museen, historische Bergwerke und besondere Burgen und Schlösser zum Beispiel.

Das Audioversum in Innsbruck ist so ein Glücksfall. In dieser interaktiven Ausstellung lernen Kinder mittels modernster Technologie und spannenden Installationen alles über das Thema Hören.

Ungewöhnlich und empfehlenswert ist ein Besuch in der Glockengießerei Grassmayr: Hier erlebt man eine spannende Kombination aus Gießerei, Museum und Klangraum. Einmal wöchentlich kann man sogar beim Glockengießen hautnah dabei sein.

Kleine Burgfräulein und Ritter freuen sich über einen Besuch in der Burgenwelt Ehrenberg bei Reutte. Es warten unter anderem eine Rätselrallye, ein Burgspielplatz und der Zauberwald.

Ein Schlossgeist namens Tratzi und seine kleine Mäusefreundin führen Besucher:innen auf Schloss Tratzberg durch die historischen Räume. Abwechslungsreiche Kinderführungen und -workshops werden auch im Schloss Ambras oberhalb von Innsbruck angeboten.

Mehr Informationen unter www.tirol.at/ausflugstipps.

Sichere Gastfreundschaft: Einen Überblick über die aktuellen Covid-19-bedingten Sicherheitsbestimmungen und Empfehlungen in Tirol gibt es unter: www.willkommen.tirol.

Einzeldownloads