Zeit zum „Hoamfohn“ im Brixental

Aktualisiert am 09.09.2022

Es „herbstlt“ und damit ist es auch für das Vieh auf den Almen der Kitzbüheler Alpen Zeit, ins Tal zurückzukehren. Im Rahmen der traditionellen Almabtriebe, bei denen die Heimkehr der Tiere gefeiert wird, finden im Brixental am 17. und 24. September 2022 Almfeste statt. Aufgetischt werden dabei regionale Schmankerln, zünftige Musik und alte Handwerkskunst.

© TVB Kitzbüheler Alpen-Brixental, Fotograf Kurt Tropper

War der Sommer unfallfrei, werden die Tiere am Morgen vor der Heimkehr auf der Alm mit Kränzen aus Tannengrün, bunten Bändern, Glocken, Spiegeln und Alpenblumen geschmückt – in der Mundart „aufbischt“. Im Anschluss geht es für das Vieh zurück auf die Wiesen im Tal. Im Brixental hat diese sogenannte „Hoamfahrt“ eine lange Tradition und wird typischerweise mit Almfesten begangen. So finden am 17. September in Brixen, Kirchberg und Westendorf Almfeste statt, bei denen neben dem Blick auf die prächtig geschmückten Tiere, zünftige Musik, Handwerkskunst und heimische Spezialitäten erlebt werden können. Eine Woche darauf wird der Almabtrieb beim Hotel Elisabeth in Kirchberg gefeiert.

Einzeldownloads