Schmarren und Schlemmereien

Der Sommer im Stubaital ist gespickt mit Genuss-Events.

Wahrzeichen der Genuss-Wandernacht: Der beleuchtete Grawa Wasserfall.
Wahrzeichen der Genuss-Wandernacht: Der beleuchtete Grawa Wasserfall. ©TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr

Das Veranstaltungsbuffet des Stubaier Sommers hält etliche Schmankerln bereit und ist fein garniert mit Genuss-Highlights, die man sich nicht entgehen lassen darf. Speziell bei den beliebten Genuss-Wandernächten, die am 21. Juli und am 11. August an Schauplätzen des WildeWasserWegs stattfinden oder dem 3. Stubaier Kaiserschmarrenfest am 30. September beim Kampler See in Neustift sollte man kräftig zulangen.

Genuss-Wandernächte Grawa Wasserfall & Ruetz Katarakt
An sich sind Wanderungen und Aufenthalte am WildeWasserWeg und seinen wohltuenden Plätzen ohnehin schon ein Genuss für Körper und Seele. Getoppt werden diese Erfahrungen dann nur noch bei der Genuss-Wandernacht, die am 21. Juli beim Grawa Wasserfall, dem breitesten Wasserfall der östlichen Alpen, stattfindet und am 11. August von der Tschangelair Alm über den Ruetz Katarakt zur WildeWasserArena führt. An diesen beiden Abenden schlendert man von einem Hotspot zum nächsten und macht immer wieder Halt um zu lauschen, zu plaudern, zu spielen, zu staunen oder es sich einfach gut gehen zu lassen.

Dafür sorgen abwechslungsreiche Stationen an den Pfaden, die zum Grawa Wasserfall beziehungsweise zum Ruetz Katarakt führen und für die Genuss-Wandernächte stimmungsvoll beleuchtet in mystisches Licht getaucht werden. Zu entdecken gibt es eine Kräuterpädagogin, die die Wirkung verschiedener Bergkräuter erklärt, BIG Family Wasserspiele für die kleinen Besucher, Alphornbläser, Stubenmusik, Feuershows und selbstverständlich jede Menge selbstgemachte Köstlichkeiten der Stubaier Genussbetriebe an deren Ständen. Zur Verkostung der Produkte können Bons erworben werden. Sie sind im Vorverkauf in den Büros des Tourismusverbands Stubai sowie vor Ort erhältlich.

Wiederum wird es ein Wettkochen um den besten Kaiserschmarren 2017 geben. Dieses Mal soll der beste pikante Schmarren gefunden werden.
Wiederum wird es ein Wettkochen um den besten Kaiserschmarren 2017 geben. Dieses Mal soll der beste pikante Schmarren gefunden werden. ©TVB Stubai Tirol

3. Stubaier Kaiserschmarrenfest 2017
Um die Entstehung des Kaiserschmarrens ranken sich mindestens genauso viele Geschichten wie es Vorlieben zu der Süßspeise gibt: mit oder ohne Rosinen, mit Apfelmus oder Zwetschgenröster, süß oder pikant und so weiter und so fort. In einem Punkt ist man sich aber einig: Er gehört zum Urlaub in den Bergen wie der Strand zum Meer. Im Stubaital wird der Nummer eins der Süßspeisenklassiker sogar ein eigenes Fest gewidmet und das findet nun schon seit drei Jahren – stets mit einem anderen Schmarren-Schwerpunkt – beim Kampler See in Neustift statt. Diesen Herbst steigt das 3. Stubaier Kaiserschmarrenfest am 30. September 2017 ab 11.00 Uhr. Nach dem gelungenen Weltrekordversuch und einem Kaiserschmarren-Kochwettbewerb im letzten Jahr wird dieses Mal der beste pikant zubereitete Schmarren gesucht

Das Epizentrum des Festes bildet wiederum die eigens angefertigte Riesenpfanne und drumherum sorgen verschiedene Genuss-Stände sowie Live-Auftritte von Musikern und Schuhplattlern für Abwechslung und ausgelassene Stimmung.

An den Genuss-Ständen kann man sich stärken.
An den Genuss-Ständen kann man sich stärken. ©TVB Stubai Tirol/Andre Schönherr
Beim Kaiserschmarrenfest wollen viele hungrige Besucher verköstigt werden.
Beim Kaiserschmarrenfest wollen viele hungrige Besucher verköstigt werden. ©TVB Stubai Tirol
  • Druckversion / Textversion:

Bilder zur Presseinformation

  • Wahrzeichen der Genuss-Wandernacht: Der beleuchtete Grawa Wasserfall.

  • Wiederum wird es ein Wettkochen um den besten Kaiserschmarren 2017 geben. Dieses Mal soll der beste pikante Schmarren gefunden werden.

  • An den Genuss-Ständen kann man sich stärken.

  • Beim Kaiserschmarrenfest wollen viele hungrige Besucher verköstigt werden.