1. Zirbentage am Glungezer

Die Zirbe wird auch die „Königin der Alpen“ genannt - ganz sicher aber regiert sie am Glungezer. Hier, wo sich der größte Zirbenwald Mitteleuropas befindet und ihr charakteristischer Duft stets in der Luft liegt, ist der ideale Ort, um Tirols erste Zirbentage zu feiern.

Von 20. – 23. Juni 2019 erwarten die Besucher vier abwechslungsreiche Thementage: Von naturkundlichen Führungen über Workshops und Vorträgen im Wald, Vorführungen von Zirbenholz-Schnitzern und Musik – alles dreht sich rund um das Thema Zirbe.

1. Zirbentage am Glungezer
Bei den ersten Tiroler Zirbentagen am Glungezer werden kostenlose naturkundliche Themenführungen angeboten. ©Tirolwerbung/Sebastian Schels

Detailprogramm:

Donnerstag, 20. Juni 2019: „Genuss und Gesundheit“ rund um die Zirbe

Ort: Mittelstation bzw. Bergstation, Zirbenweg

10 & 13.30 Uhr: Waldbaden | Treffpunkt: Alpengasthof Halsmarter

12 & 15 Uhr: Vortrag: „Doktor Wald“ – Was kann der Wald für unsere Gesundheit bewirken?

Treffpunkt: Alpengasthof Halsmarter

13 & 15 Uhr: Yoga im Zirbenwald | Treffpunkt: Tulfeinalm

14 Uhr Nordic Walking im Zirbenwald |Treffpunkt: Alpengasthof Halsmarter

 

1. Zirbentage am Glungezer
Der Zirbenwald zwischen Glungezer und Patscherkofel als größter Mitteleuropas bildet die ideale Kulisse für die 1. Zirbentage am Glungezer. ©Tirolwerbung/Sebastian Schels

Freitag, 21. Juni 2019: Wenn Zirbenholz zu Leben erwacht: Schnitzern über die Schulter g‘schaut

Ort: Mittelstation Halsmarter

10 – 15 Uhr Schauschnitzen und Schaudrechseln, Zirbenspäne selbst gemacht

 Samstag, 22. Juni 2019: Aufg‘spielt am Glungezer – Volksmusik und gute Laune auf den Hütten und Almen am Glungezer

Ort: Almen und Hütten am Glungezer

Tulfeinalm: Unterklamm Hausmusik aus Bruck/Ziller & „Hausberg Zwoagsang“ aus Walchsee

Alpengasthof Halsmarter: „Koasa Tanzlmusig“ aus Kitzbühel, „De Roatweindler“ aus Kaltenbach/Zillertal & „Bloackner 4gsang“ aus Scheffau


1. Zirbentage am Glungezer
Der Samstag steht ganz im Zeichen von Volksmusik und guter Laune auf den Hütten und Almen. ©hall-wattens.at

Sonntag, 23. Juni 2019: Unterwegs im Zirbenwald: Naturkundliche Themenführungen

Treffpunkt für die Führungen: Tulfeinalm

10 & 13 Uhr: Die Zirbe – Die Königin der Alpen

Zirbenöle, Zirbensirup und Zirbenlikör, Truhen, Betten und Kissen aus Zirbe und vieles mehr – die wohltuenden Auswirkungen der Zirbe sind seit Jahrhunderten bekannt! Doch was hat es mit der Wirkung des faszinierenden Baumes tatsächlich auf sich und kann die Zirbe mit der wachsenden Nachfrage mithalten? Wandern Sie mit uns am Zirbenweg durch einen der größten Zirbenbestände Europas und erfahren Sie vieles rund um den „Wunderbaum“. Dauer ca. 60 Minuten

11 Uhr & 14 Uhr: Die Zirbe und der Tannenhäher

Bei den Menschen hilft die Hebamme dem neuen Erdenbürger auf den Weg. Bei der Zirbe übernimmt der Tannenhäher die Rolle des „Geburtshelfers“. Lassen Sie sich überraschen was es über diesen interessanten, intelligenten Vogel und andere Tiere, die sich den Lebensraum mit der Zirbe teilen, alles zu erzählen gibt. Dauer ca. 60 Minuten

12 Uhr & 15 Uhr: Blumen und Kräuter rund um die Zirbe

Woraus macht man den Enzianschnaps? Aus blauem oder gelbem Enzian? Welches Blümlein duftet nach Schokolade? Erfahren Sie neben der Zirbe auch viel Nützliches über die kleinen Blumen und Kräuter rund um den Baum - Silbermantel, Milchkraut, Meisterwurz, Steinröslein und nicht zu vergessen - die Almrose. Dauer ca. 60 Minuten

Bei Schlechtwetter entfällt das Programm am Donnerstag, Freitag und Sonntag ersatzlos.

Eine herzliche Einladung ergeht ebenfalls zum:

U1 Musikantennachmittag beim Alpengasthof Halsmarter, 12 – 15 Uhr

Mit dabei sind folgende Gruppen: Hattinger Buam, Da Zillertaler & die Geigerin, Bergalarm, Marco Spiegl, die Wörtherseer; Moderation: Lukas Brunner

Bilder zur Presseinformation

  • © Tirolwerbung/Sebastian Schels © Tirolwerbung/Sebastian Schels

    Bei den ersten Tiroler Zirbentagen am Glungezer werden kostenlose naturkundliche Themenführungen angeboten.

  • © Tirolwerbung/Sebastian Schels © Tirolwerbung/Sebastian Schels

    Der Zirbenwald zwischen Glungezer und Patscherkofel als größter Mitteleuropas bildet die ideale Kulisse für die 1. Zirbentage am Glungezer.

  • © hall-wattens.at © hall-wattens.at

    Der Samstag steht ganz im Zeichen von Volksmusik und guter Laune auf den Hütten und Almen.