Bergwinter Tirol in Zahlen

Mehr als 500 Dreitausender, über 80 Skigebiete, 5 Naturparks und ein grenzübergreifender Nationalpark: Tirol ist ein Land der Gegensätze.

Rund 3.400 Pistenkilometer laden in Tirol zum Skivergnügen ein.
©Tirol Werbung / Jarisch Manfred

27,6 Millionen Nächtigungen gab es im vergangenen Bergwinter (2017/2018) insgesamt in Tirol.

6,2 Millionen Ankünfte verzeichneten Tirols Tourismusbetriebe im Bergwinter 2017/2018.

340.000 Gästebetten gibt es in Tirol, davon entfallen 60 Prozent auf Hotels der verschiedenen Kategorien, 32 Prozent auf Ferienwohnungen und nur mehr 4 Prozent auf Privatquartiere und sonstige Unterkünfte.

4,5 Tage ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste in Tirol. (Wintersaison 2017/2018)

50,6% aller Tiroler Winternächtigungen sind auf den deutschen Quellmarkt zurück zu führen. (Wintersaison 2017/2018)

>80 Skigebiete (inklusive Kleinliftanlagen) heißen Wintersportler willkommen.

573 Dreitausender erheben sich in Tirol. Der Großglockner (3.798 Meter) und die Wildspitze (3.768 Meter) sind die höchsten.

~3.400 Pistenkilometer gibt es in Tirol.

1.100 Aufstiegshilfen bringen Wintersportler auf die Tiroler Berge.

29 Skigebiete haben beleuchtete Nachtskilauf-Pisten.

227 Tage Skifahren in über 90 Gebieten: das ermöglich die Snow Card Tirol.

>300 Skischulen stehen Wintersportlern in Tirol zur Verfügung.

>7.000 Schneesportlehrerinnen und - Lehrer zeigen angehenden Wintersportlern den richtigen Schwung.

>700 Top ausgebildete Bergführer sorgen für Sicherheit in den Bergen.

5 Gletscherskigebiete ermöglichen Wintersportvergnügen in über 3.000 Metern Seehöhe, eines davon ganzjährig.

16 Skiregionen sind auf den Winterurlaub mit der ganzen Familie spezialisiert. 

~70 Top  geshapte Snowparks laden Snowboarder und Freeskier dazu ein, neue Tricks zu versuchen.

123 Wirtshäuser tragen das Qualitätssiegel „Tiroler Wirtshaus“ und servieren traditionelle, regionale Kost.

91 Tiroler Restaurants wurden im Gault Millau 2018 mit Hauben ausgezeichnet.

1.856 Quadratkilometer umschließt der grenzübergreifende Nationalpark Hohe Tauern. Fünf weitere Tiroler Naturparks laden zum Erkunden der sensiblen Alpenlandschaft ein.

2.657 mit echtem Gold überzogene Schindeln machen das Goldene Dachl zum Wahrzeichen von Innsbruck.

>100 Veranstaltungen wie das Hahnenkammrennen in Kitzbühel, der Ski-Weltcup in Sölden, der Weiße Rausch in St.Anton oder die Freeride World Tour im Pillerseetal machen Tirol zum Wintersportland Nr. 1 der Alpen.

7.000 Mitglieder in rund 300 Blasmusikkapellen bereichern das kulturelle Leben Tirols mit ihren Auftritten.

10 Tiroler Regionen sind Partner der Tiroler Langlaufspezialisten und stehen somit für perfekte Langlaufbedingungen und regelmäßige Qualitätschecks.

>4.000 Kilometer Langlaufloipen durchziehen Tirol. Zudem  gibt es mehr als 100 qualitätsgeprüfte Langlaufunterkünfte.

3 Tiroler Regionen bemühen sich im Rahmen ihres breit gefächerten Langlaufangebotes ganz speziell um Loipen für Schlittenlangläufer.

220 Gepflegte Rodelbahnen bieten insgesamt rund 750 Kilometer Rodelspaß.

12 Regionen bieten ein umfassendes Winterwandernetz auf höchstem Qualitätsniveau. 

Bilder zur Presseinformation