„Gipfel-Sieg“-Produktion im Tannheimer Tal

„Der Wille versetzt Berge“ – unter diesem Leitspruch hat der Verein RollOn Austria – Wir sind behindert die Fernsehserie „Gipfel-Sieg“ in Zusammenarbeit mit dem ORF III ins Leben gerufen. Im Tannheimer Tal wird nun am Donnerstag, 06.12.2018 die 25. Folge der TV-Gesprächsreihe produziert. Ausgestrahlt wird die Sendung, die von Barbara Stöckl moderiert wird, am 26.12.2018. Ihre Gesprächspartner sind Matthias Lanzinger und Hans Kammerlander.

Gipfel-Sieg im Tannheimer Tal
©TVB Tannheimer Tal/RollOn Austria

Nach einer zufälligen Begegnung mit Wolfgang Moosbrugger war die Idee geboren. Dann war alles klar: Für Marianne Hengl, Obfrau des Vereins und Initiatorin der Gesprächsreihe, ist das Tannheimer Tal ein perfekter Ort und Anlass, die Jubiläumsfolge der „Gipfel-Siege“ im Tannheimer Tal zu drehen. Vorreiter in Sachen Barrierefreiheit im Tannheimer Tal sind die Sonnenbergbahnen Grän. Vor 20 Jahren lag den Gründern viel daran die erste behindertengerechte Bergbahn von Doppelmayer in Betrieb zu nehmen.
„Der Gipfel-Sieg soll vor allem Motivation für Menschen sein, die schwierige Situationen durchleben und das Gefühl haben, zu verzweifeln und nicht mehr weiter zu wissen“, sagt Hengl. Solche Schicksalsschläge kennen auch bekannte Persönlichkeiten wie Matthias Lanzinger und Hans Kammerlander. Der ehemalige Skirennläufer, dem nach seinem Unfall 2008 ein Bein amputiert wurde und der Bergsteiger, der Tragödien auf Achttausendern überlebte sprechen im Hotel Jungbrunn in Tannheim mit Barbara Stöckl über ihre Tiefen und Höhen.
Bei der Sendung handelt es sich um eine Zusammenarbeit von ORF III, dem Verein RollOn Austria – Wir sind behindert, dem Tourismusverband Tannheimer und Ski Tannheimer Tal. Produziert wird demnächst im Hotel Jungbrunn in Tannheim. Ausgestrahlt wird die Sendung am 26.12.2018 um 11.40 Uhr im ORF III. Wiederholungen gibt es in selbigen Programm am Samstag, 29.12.2018 um 15.40 Uhr und am Sonntag, 30.12.2018 um 8.55 Uhr.

Bilder zur Presseinformation