Ötztal: Winterauftakt mit Marketing-Paukenschlag

Ein wahres Feuerwerk an Innovationen, Neuheiten und Kampagnen zündet das Ötztal wenige Tage vor dem 25-Jahr-Jubiläum des Ski-Weltcup-Openings in Sölden. Mit dem talweiten Ötztal Superskipass, der neuen Kirchenkarbahn in Hochgurgl sowie einer Digital-Kommunikationsoffensive demonstrieren die Touristiker und Seilbahner geballte Winterkompetenz.

25 Jahre Skiweltcup Sölden
25 Jahre Skiweltcup Sölden ©Ötztal Tourismus

Seit einem Vierteljahrhundert sorgen die Weltcuprennen am Rettenbachgletscher für den unüberhörbaren Startschuss zum Auftakt des Alpinen Ski-Weltcups. Und gleichzeitig auch für einen entscheidenden wirtschaftlichen Impuls für die gesamte Wintersportbranche. 1993 erstmals ausgerichtet, zählt der Auftakt mittlerweile zu den großen Klassikern. „Sölden steht für Sport und Unterhaltung. Die jährlichen Rennen repräsentieren die Werte unserer Destination in idealer Art und Weise“, erläuterte Jakob Falkner, Geschäftsführer der Bergbahnen Sölden, anlässlich einer Pressekonferenz zur Präsentation der neuen Ötztaler Winter-Highlights 2018/19. Neben der sportlichen Action am Steilhang wartet der Hotspot der Alpen bereits am Nationalfeiertag mit einem weiteren Highlight am Gaislachkogl (3.048 m) auf. Die weltweit einzigartige James-Bond-Erlebniswelt 007 ELEMENTS startet in die erste Wintersaison (26.10.2018 – 01.05.2019). Bis zum 18. November locken attraktive Angebote, in das Universum des berühmten Filmagenten einzutauchen.   

 

Skifahren in Sölden
Skifahren in Sölden © Ötztal Tourismus

„Ticket fo ride“ fürs gesamte Ötztal

Ein Tal auf einer Karte. Sechs Skigebiete, 356 Pistenkilometer und 90 Liftanlagen sind ab sofort in einem Angebot gebündelt, dem Ötztaler Superskipass. Ab der 3-Tageskarte wählen Wintersportler aus bekannten Destinationen wie Sölden und Obergurgl-Hochgurgl sowie den besonders familientauglichen Zielen Hochoetz-Kühtai, Niederthai, Gries und Vent. Für Pistenfans eröffnet der Skipass im längsten Tiroler Seitental absolute Schneegarantie vom Herbst bis weit ins Frühjahr sowie Unabhängigkeit und größtmögliche Flexibilität. Weiterer Vorteil: Das eigene Auto hat Pause, dank gratis Skibus für alle Gäste mit Wintersportausrüstung.

Der Ötztal Superskipass
Der Ötztal Superskipass © Ötztal Tourismus

Mehr Pistenspaß im Diamant der Alpen

Obergurgl-Hochgurgl gehört traditionell zu den ersten Skigebieten im Alpenraum, die in den Winter starten. Ab 15. November begrüßt die Top-Destination zu den ersten Schwüngen mit umfangreichem Opening-Programm samt musikalischer Hüttenrallye und Partygeschehen. Prominenter Neuzugang im opulenten Angebotsportfolio ist heuer der zweite Abschnitt der Kirchenkarbahn. Die 10er Kabinenbahn befördert die Gäste in knapp neun Minuten zur Bergstation auf 2.839 m. Durch den Ausbau erschließen sich neue rote und blaue Pisten sowie ein abwechslungsreiches Gebiet für alle Freeride-Fans. 

Top Mountain Crosspoint
Top Mountain Crosspoint © Ötztal Tourismus

Das Ötztal als Online-Favorit

Begleitet wird der Start in die kommende Wintersaison von einer Neuausrichtung des Ötztals in puncto digitaler Kommunikation und Promotion. Und auch hier untermauern die Touristiker ihren Anspruch auf alpine Branchenführerschaft bei Fragen der globalen Online-Positionierung. Die Websites der drei Marken Sölden, Obergurgl-Hochgurgl und Ötztal präsentieren sich nämlich nicht nur im neuen Look. Mit der maximalen Fokussierung der Inhalte auf mobile Endgeräte gehen die IT-Verantwortlichen von Tirols größtem Tourismusverband einen konsequenten Schritt Richtung Nutzererlebnis. Immerhin erfolgt fast die Hälfte der jährlich 26 Millionen Seitenaufrufe mittlerweile via Smartphone oder Tablet. Mit intelligenten Features wie einer Favoritenfunktion und erstklassiger Usability bei der Online-Buchung spielt man technisch auf Augenhöhe mit anderen Online-Plattformen.

© Ötztal Tourismus © Ötztal Tourismus

Sportliche Banknachbarn

Seit Jahren setzen die Ötztaler auch auf hochklassige Bewegtbild-Inhalte, wenn es darum geht die Aufmerksamkeit zukünftiger Gäste im World Wide Web zu bannen. Auch heuer sorgt ein bewusst augenzwinkernd gehaltener Spot für Furore auf den Märkten von Obergurgl-Hochgurgl. Die deutsch-britische Freundschaft demonstrieren die Skirennfahrer Fritz Dopfer und Dave Ryding. In einem Online-Clip machen die beiden Testimonials von Obergurgl-Hochgurgl humorvolle Werbung für den Diamant der Alpen. Das Video wird über reichweitenstarke Online-Kanäle sowohl in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich ausgespielt. Mit dem Slogan „SLDN  - A State of Mind“ beschreitet auch Sölden neue Wege und wirbt für seine Alleinstellungsmerkmale in einem besonderen Kontext. Statt der gewohnten Skifahrerbilder kommen Motive zum Einsatz, welche die herausragende Kompetenz in Sachen Sport und Unterhaltung widerspiegeln.

 

Weitere Informationen: www.oetztal.com

Bilder zur Presseinformation

  • 25 Jahre Skiweltcup Sölden

  • Skifahren in Sölden

  • Der Ötztal Superskipass

  • Top Mountain Crosspoint

  • © Ötztal Tourismus