Für Bergfexe, Familien und Naturliebhaber: Neue Angebote im Tiroler Sommer 2022

Aktualisiert am 28.03.2022

Neue Weitwander- und Themenwege, Mountainbiketouren, Klettersteige, Familienhighlights, Natur- und Kultureinrichtungen: In der Sommersaison 2022 ist dank zahlreicher neuer Angebote und Attraktionen garantiert für jeden etwas Passendes dabei. Die neuen Highlights in Tirol im Überblick.

Die Sommerneuigkeiten 2022: Neue Weitwander- und Themenwege, Mountainbiketouren, Klettersteige, Familienhighlights, Natur- und Kultureinrichtungen. © Arlberg Marketing GmbH

WANDERN

Arlberg Trail: Weitwandern zwischen Tirol und Vorarlberg
3 Etappen, 5 Orte, 3 Tage: Der neue Arlberg Trail verbindet die fünf Arlbergorte Lech, Zürs, Stuben, St. Christoph und St. Anton auf einer Rundwanderung in spektakulären alpinen Landschaften. Auf drei Tagesetappen wechselt die sportliche Weitwanderung über eine Gesamtlänge von 50 Kilometern zwischen Tirol und Vorarlberg, knapp ein Fünftel des Weges werden mithilfe von Seilbahnen zurückgelegt. Auf den verbleibenden 40 Kilometern Wanderwegen sammelt man 6.038 Höhenmeter im Auf- und Abstieg auf mittelschwierigen Bergwegen. Das Arlberg Trail Ticket enthält für alle benötigten Bahnfahrten entlang des Trails jeweils eine Berg- bzw. Talfahrt und ist die ganze Sommersaison über gültig. Übernachtet wird in Unterkünften in den Etappenorten St. Anton, Stuben und Lech, Serviceleistungen wie Gepäcktransport können auf Wunsch zugebucht werden. www.arlbergtrail.com

Hoch-Tirol-Trail: Grenzüberschreitender Weitwanderweg von Süd- nach Osttirol
Auf drei Etappen verbindet der Hoch-Tirol-Trail die Ortschaft Prettau im Südtiroler Ahrntal mit Prägraten am Großvenediger in Osttirol. Wanderer durchqueren auf einer Länge von 25 Kilometern den Naturpark Rieserferner-Ahrn in Südtirol und den Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol. 1.490 Höhenmeter im Auf- und 1.000 Höhenmeter im Abstieg sind dabei zu überwinden, als Stützpunkte dienen auf Südtiroler Seite die Lenkjöchlhütte sowie die Clarahütte in Osttirol. Die Zustiegspunkte des grenzüberschreitenden Weitwanderweges sind zwar beliebte Wanderziele, der Weg dazwischen führt jedoch durch wilde und kaum berührte Gegenden. www.hochtiroltrail.at

Marktplatz Genusstouren in der Region Wilder Kaiser
Die Region Wilder Kaiser ist Heimat vieler regionaler Produzent:innen. Das Angebot ist dabei vielfältig und reicht von Fleisch in Bio-Qualität bis hin zu Edelbränden, Handwerkserzeugnissen und vielem mehr. Passend zur Plattform „Marktplatz Wilder Kaiser“ bietet die Region nun erstmals die neuen Marktplatz Genusstouren an. Sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad werden entlang landschaftlich schöner Routen die landwirtschaftlichen Betriebe des „Marktplatz Wilder Kaiser“ besucht und deren Produkte verkostet. www.wilderkaiser.info/de/region/marktplatz.html

Der Arlberg Trail: Weitwandern zwischen Tirol und Vorarlberg. © Arlberg Marketing GmbH

RAD & MOUNTAINBIKE

Ötztal: Schtirggar Line & neuer MTB-Parcours
Mit einer neuen Line erweitert die Bike Republic Sölden im Sommer 2022 ihr Angebot. Auf einer Länge von 1,2 Kilometern und 100 Höhenmetern ist die grüne „Schtirggar Line“ eine leichte Strecke für alle Anfänger – und einmal mehr der Beweis, dass hier die gesamte Bike-Bandbreite, von Kids und Neueinsteiger:innen bis hin zu Profis, willkommen ist.
Auch das neue und frei zugängliche Mountainbike Skill Center in Umhausen ist Beweis dafür, dass das Ötztal den Status als Mountainbike-Region weiter ausbaut. Auf einem Areal von 2.500 m2 finden Kinder und Einsteiger aller Bike-Arten ein umfangreiches Übungs-, Trainings- und Fungelände, um die Sicherheit am Bike effektiv und spielerisch zu trainieren. http://www.oetztal.com/de

Neue MTB-Strecken steigern Klettersteig- und Wandergenuss im PillerseeTal
Neben dem Trail-Angebot gilt es ab Sommer 2022 auch zwei neue Mountainbike-Strecken im Pillerseetal zu erkunden. Die Hoametzl-Runde in Hochfilzen und die Biketour zur Hochhörndler Hütte in Fieberbrunn sind die perfekte Ergänzung für alle Enduristen. Erstere führt auf 8,5 Kilometern Länge und 280 Höhenmetern von Hochfilzen zur Hoametzl-Hütte, wohingegen die sportliche Tour zur Hochhörndler Hütte (10,8 km, 950 hm) auch ideal als Bike & Hike-Variante taugt. Denn von der Hochhörndler Hütte aus wandern Biker über den Gamssteig zum idyllisch gelegenen Wildseelodersee auf rund 2.000 Metern Höhe. Und auch der Einstieg zum legendären Klettersteig Henne ist als Kombination mit dem Mountainbike leicht und kräfteschonend zu erreichen. www.pillerseetal.at

Trailcenter Gurgltal: Trails für Anfänger auf 4,5 Kilometern Länge
In der Outdoorregion Imst entsteht unter dem Namen Trailcenter Gurgltal ein neues Mountainbike-Angebot. Baubeginn ist Ende März, ab Sommer 2022 stehen dann Trails auf einer Länge von 4,5 Kilometern und einer leichten Streckenführung für Anfänger zur Verfügung. www.imst.at

Zertifizierte Touren für Gravelbiker:innen in der Outdoorregion Imst
Eine Kombination aus Mountainbiken und Rennradfahren ist das zusehends beliebter werdende Gravelbiken. Gefahren wird sowohl auf als auch neben der Straße, Hauptsache es macht Spaß. Die Outdoorregion Imst bietet für passionierte Gravelbiker:innen ab Sommer 2022 erstmals vier zertifizierte Gravelbike-Strecken, die über Asphalt und Schotter zu einigen landschaftlichen Highlights der Region führen. www.gravelbike.tirol

Ötztal: Schtirggar Line & neuer MTB-Parcours © Ötztal Tourismus

KLETTERN

Hall-Wattens: Neuer Klettersteig am Glungezer
Generalsaniert und deutlich erweitert wurde der Klettersteig am Glungezer vom Alpenverein Hall in Tirol. Der ab Juni 2022 begehbare Klettersteig ist auch für Anfänger:innen geeignet und bietet ein großartiges Panorama über das Inntal und die umliegenden Berge. Der leichte Steig führt oberhalb des Zirbensees entlang bis zur Glungezerhütte und wurde mit spannenden Stationen rund um die Sage „Der Riese vom Glungezer“ bestückt. www.hall-wattens.at/de/tours/glungezer-klettersteig.html

Wipptal: Neue Mehrseillängen in der Stafflacher Wand

Tirol für Familien: 60 Jahre Alpenzoo und 25 Jahre Tiroler Familiennester

Im Bergsteigerdorf St. Jodok im Wipptal wurde das Klettergebiet an der sonnigen Stafflacher Wand um einige Mehrseillängen erweitert. Ab Sommer 2022 warten nun sieben Mehrseillängen im Schwierigkeitsgrad 3 bis 7 und bis zu elf Seillängen pro Route auf Alpinkletterer. Der Einstieg in die Routen liegt etwa 300 Meter östlich des Einstiegs zum Peter Kofler Klettersteig, der Ausstieg der beiden längeren Routen führt zu einem Gipfelkreuz mit Bank zum Rasten. Ein Drytooling-Übungsgelände rundet das Angebot ab. Das Kletterangebot im Wipptal bietet sich auch ideal für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, die Einstiege sind nur rund zehn Gehminuten vom Bahnhof St. Jodok entfernt. www.wipptal.at

Neue Mehrseillängen in der Stafflacher Wand © Senfter Thomas

FAMILIE

Spoggolino: Längste Kugelbahn der Kitzbüheler Alpen
Im Alpinolino Westendorf, dem alpinen Entdeckerpark auf dem Erlebnisgelände des Talkaser (1.770 m) in Westendorf, dreht sich alles um Spaß und Abenteuerlust. Bis Sommer 2022 wird die Kugelbahn „Spoggolino“ verlängert und zählt dann als die längste Kugelbahn der Kitzbüheler Alpen. Der leichte Wanderweg rund um die Choralpe garantiert kurzweiliges Vergnügen für die ganze Familie. www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/touren/spoggolino.html

Hexenwasser Söll: Neues Hühnereimuseum „Eilight“
Ein neues Highlight erwartet im Sommer 2022 kleine Abenteurer im Hexenwasser Söll in der Simonalm. Im Hühnereimuseum „Eilight“ erfahren kleine und große Besucher alles über die Geheimnisse des Hühnereis: Was war zuerst – Henne oder Ei? Es gibt ei-niges zu entdecken! www.hexenwasser.at

„Gschnitzy & Gossy“: Neuer Themenweg im Wipptal
Auf einem zwölf Kilometer langen Themenweg erzählen die beiden Wassertropfen Gschnitzy und Gossy am neuen Wasserweg Gschnitztal spannende Geschichten und Wissenswertes rund um das Thema Wasser. Kleine Entdecker folgen den tropfenförmigen Wegweisern ab Steinach oder Trins entlang des Gschnitzbaches taleinwärts bis zum Gasthof Feuerstein beim Mühlendorf. Unterwegs warten zwei abenteuerliche Spielplätze entlang des Weges. Die offizielle Eröffnung des Weges findet im Juni 2022 statt. www.wipptal.at

„Gschnitzy & Gossy“: Neuer Themenweg im Wipptal © TVB Wipptal

NATUR

Naturpark Karwendel: Neue Wildtier-Beobachtungsstation & Gemeindezuwachs
An der beliebten Wanderroute Hinterhorn- und Walderalm liegt in der Nähe der kürzlich umfassend renovierten Hinterhornalm ab Sommer 2022 eine neue Wildtier-Beobachtungsstation. Sie bietet die Möglichkeit, die Tiere des Naturpark Karwendel, etwa Gämsen, Murmeltiere oder Steinadler, in freier Natur zu beobachten. Vor Ort finden Besucher neben nützlichen Informationen zum Naturpark und ihren tierischen Bewohnern auch ein Fernrohr von Swarovski Optik.
Neu ist auch der Beschluss der Tiroler Landesregierung, das Naturschutzgebiet Arnspitze in den Naturpark Karwendel zu integrieren. Die Gemeinde Leutasch in der Olympiaregion Seefeld wird somit eine Naturparkgemeinde; die Gesamtfläche des Naturparks vergrößert sich damit um 11,5 km² auf insgesamt 739 km². www.karwendel.org

KULTUR

TOP Mountain Motorcycle Museum: Wiedereröffnung mit größerem Angebot
Anfang 2021 stand das TOP Mountain Motorcycle Museum an der Timmelsjoch Hochalpenstraße unter Vollbrand und wurde fast komplett zerstört. Nach dem Wiederaufbau in Rekordzeit ist das höchstgelegene Motorradmuseum Europas nun nach nur wenigen Monaten wiedereröffnet – größer, informations- und erlebnisreicher als zuvor. Spannende Motorgeschichten, historische Rennmaschinen und ein abwechslungsreiches, teils interaktives Programm erwarten Besucher auf 2.175 Metern Höhe. www.crosspoint.tirol

Gurgl Carat: Neues Kongress- und Veranstaltungszentrum in Obergurgl
Mitten im Ortszentrum von Obergurgl liegt das neue Kongress- und Veranstaltungszentrum Gurgl Carat. Die außergewöhnliche Architektur in Form eines Diamanten, die moderne Technik und das flexible Raumkonzept laden zum Tagen auf höchstem Niveau und mit modernstem Standard ein. Konferenzen, Tagungen, Workshops, Konzerte, Kunstaustellungen und mehr mit bis zu 500 Personen sollen künftig im Gurgl Carat stattfinden. Betreiber sind neben Ötztal Tourismus die Universität Innsbruck und die Gemeinde Sölden. www.gurgl-carat.com

Gurgl Carat: Neues Kongress- und Veranstaltungszentrum in Obergurgl © WRS

MOBILITÄT

Ötztal: Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs & PKW E-Ladestruktur
Um die Nutzung des öffentlichen Verkehrs weiter zu forcieren, verkehren die Busse im Ötztal nun an sieben Tagen die Woche im Halbstundentakt. Nicht nur, dass durch die dichtere Taktung des Busfahrplanes die Anbindung an das Bahnnetz der ÖBB in Ötztal Bahnhof deutlich verbessert wird, sind nun alle Busse auf allen Kursen mit neuen, modernen und einfach zu beladenen Radanhängern ausgestattet, deren Nutzung zudem kostenlos ist. Moderne Gepäckanhänger bei den Bussen der Ötztaler Verkehrsgesellschaft ermöglichen außerdem einen komfortablen Transport. Ebenfalls ausgebaut wurde die PKW E-Ladeinfrastruktur: Künftig stehen zwischen Ötztal Bahnhof und Sölden/Zwieselstein 17 Standorte mit Schnell- und Normalladesystem zur Verfügung. www.oetztal.com

TVB Alpbachtal: Reintalersee in Kramsach wird für alle barrierefrei erlebbar
Erst kürzlich erfolgte der Spatenstich für das Projekt „barrierefreier Reintalersee“ in der Region Alpbachtal. Neben einem Weg, der für Familien mit Kinderwagen und für körperlich beeinträchtige Personen zugänglich gemacht werden soll, sind auch Rastplätze und ein barrierefreier Seezugang geplant. Menschen mit Handicap erhalten zudem einen Bewegungspark mit therapeutischen Stationen. Der Bewegungspark wird zudem auch für Kinder mit eingeschränkter Mobilität einige Stationen bieten – unter anderem eine barrierefreie Rollstuhlschaukel, Kraftstationen und ein Karussell für Rollstuhlfahrer. www.alpbachtal.at

Sichere Gastfreundschaft: Einen Überblick über die aktuellen Covid-19-bedingten Sicherheitsbestimmungen und Empfehlungen in Tirol finden Sie unter www.willkommen.tirol.

Einzeldownloads