Mit Vollgas in Richtung Vollbetrieb am Hochzeiger im Pitztal

Aktualisiert am 16.12.2021

Bei traumhaften Wetter- und Pistenbedingungen geht am Wochenende im Pitztaler Skigebiet Hochzeiger eine weitere Bahn in Betrieb. Mit 18. Dezember sind Fahrten mit der Zirbenbahn wieder möglich. Zusätzlich öffnet die Rodelbahn für alle Rodelbegeisterte.

Ab 18. Dezember sind am Hochzeiger 40 Pistenkilometer geöffnet. © Albin Niederstrasser

100 % Mut bei 80 % Gefälle

Abwechslung hinsichtlich der Pisten, Familienfreundlichkeit und Schneesicherheit sind die wichtigsten Vorteile beim Ski- und Snowboardfahren im Pitztal. Wenn am Samstag, 18. Dezember, die Zirbenbahn wieder ihren Betrieb aufnimmt, bedeutet das eine grandiose Erweiterung des Skivergnügens im Familienskigebiet Hochzeiger, da man hier einfach noch mehr Panorama erlebt.

Geheimtipp für den Adrenalinkick: Die schwarze Zirbenfall-Abfahrt sollte beim Skifahren im Pitztal auf keinen Fall ausgelassen werden. Hier sind 100 % Mut bei 80% Gefälle von den Skifahrer*innen gefragt. Die schwarze Piste verläuft parallel zur Zirbenbahn und bietet Wintersportler*innen eine überwältigende Aussicht auf einer Länge von 2 km.

Damit sind alle 40 Pistenkilometer sowie der Snowpark und die Fun Line für ein ultimatives Skivergnügen verfügbar. Auch alle Hütten im Skigebiet sind für einen gemütlichen Einkehrschwung geöffnet.

Die Bergstation der Zirbenbahn befindet sich auf 2391 Höhenmetern. © Albin Niederstrasser

Rodelspaß auf 6 Kilometern

Mit der Zirbenbahn öffnet auch die Rodelbahn am Hochzeiger. Der Start der rund 6 Kilometer langen Naturrodelbahn befindet sich auf 2.000 Meter unmittelbar an der Mittelstation. Hoch geht es ganz gemütlich und knieschonend mit der Gondel. Die Naturrodelbahn führt in mehreren Kurven durch den Zirbenwald bis zum Ziel an der Talstation. Während der Schlittenfahrt bewältigen die Rodler*innen circa 550 Höhenmeter.

Vor oder nach einer zünftigen Rodelpartie laden das Zeigerrestaurant an der Mittelstation und die Hütten im Hochzeiger Skigebiet zum Einkehren ein. Besondere Stimmung ist hier ab 30. Dezember und anschließend jeden Donnerstag garantiert, denn dann ist die Rodelbahn zum Nachtrodeln von 19.30 bis 24.00 Uhr beleuchtet.

Übrigens: Die Rodelbahn ist mit dem Naturrodelbahn-Gütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet.

Rodelspaß für die ganze Familie. © Tirol Werbung, Robert Pupeter

Einzeldownloads