Neue Salvistabahn in der SkiWelt Itter mit technischen Innovationen

Aktualisiert am 18.01.2021

Die neue 10er-Gondelbahn in der SkiWelt Itter begeistert mit viel Komfort und einigen Besonderheiten

Am 26. November 2020 war es so weit – die Seilbahnbehörde verkündet den positiven Bescheid zum Betrieb der neuen Salvistabahn in Itter. Die Freude unter den Verantwortlichen ist natürlich riesengroß!

© SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Die neue Bahn wurde mit der Fa. Doppelmayr realisiert und ist ein perfektes Beispiel dafür, dass die Seilbahngeneration D-Line mit ihren zahlreichen Innovationen laufend weiterentwickelt wird. Die komfortablen OMEGA V Kabinen sind mit einer Sitzheizung ausgestattet und weltweit erstmalig verfügt diese Gondelbahn über eine neue Wechsellast-Rollenbatterie. Bei dieser innovativen Lösung wurde die Lage der Seilrollen am Ende der Rollenbatterie angepasst, um die Überfahrt der Kabinen noch sanfter zu machen und den Fahrkomfort noch mehr zu erhöhen.

Darüber hinaus ist die Salvistabahn die erste Zweisektionenbahn der Generation D-Line, welche in der Mittelstation mit nur einer anstatt zwei Seilscheiben ausgeführt ist. Die Seilscheibe hat zwei Rillen – eine für das Seil der unteren und eine für das Seil der oberen Sektion. Die Vorteile dieser Lösung: die Mittelstation konnte kompakter bzw. mit reduzierter Stationslänge ausgeführt werden. Weiters benötigt die Anlage nur einen Antrieb, der ebenfalls in der Mittelstation untergebracht ist – der getriebelose und geräuscharme Doppelmayr Direct Drive war dafür die perfekte Wahl.

Aufwertung für das Skigebiet

Die neue Salvistabahn ersetzt eine 4er-Gondelbahn aus dem Jahr 1989. Die Talstation verbleibt am bestehenden Standort Itter. Hier wurden mit einem Sportgeschäft, Skiverleih und Skidepot neue Infrastrukturangebote für Bergsportbegeisterte geschaffen. Die Mittelstation befindet sich an der ehemaligen Bergstation der Kraftalm. Die neue Bergstation wird mit einer neuen Piste an das bestehende Pistennetz der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental angeschlossen. Etwas unterhalb der Bergstation wurde zudem ein neuer Speichersee für die verbesserte Beschneiung und ein zugehöriges Technikzentrum mit Garagierung für die Pistengeräte errichtet. Die Salvistabahn macht das Skigebiet mit den neuen Pisten und dem künftig durchgehenden Sommerbetrieb noch attraktiver für die Besucher der SkiWelt.

Fakten Salvistabahn

Länge: 2781 m
Geschwindigkeit: 6 m/s
Fahrzeit: 10,1 min
Fahrzeuge: 70 Kabinen
Förderleistung: 2090 P/h
Eröffnung: 12/2020

Einzeldownloads